Val Venosta (Italien) | 18.04. – 24.04.2020

Sechs Wandertage auf den Sonnenhängen des Vinschgaus

Termin: 18.04. – 24.04.2020 Preis: 750 Euro Mit Gepäcktransport

Treffpunkt und Beginn der Wanderung ist am Samstag (18.4.) nachmittags um 14 Uhr an der Klosterpforte von Müstair (Schweizer UNESCO-Weltkulturerbe) Die Wanderung folgt den ruhigen und meist sonnigen Südhängen zwischen 1000 und 1800 Höhenmetern bis nach Partschins, von wo es Sonntag früh nach Hause geht. Wer will kann an diesem Tag auch noch auf eigene Faust ins mondäne Meran weitergehen und dort im schönen Hotel Westend übernachten. Ansonsten – mit der Bahn nach Bozen und von dort mit dem Eurocity nach München. Natürlich empfiehlt sich auch ein Anschlussaufenthalt im sonnigen Südtirol – wenn man schon mal da ist.

Naturräumliche und thematische Besonderheiten: Phantastische Bergpanoramen (Ortler, Königsspitze!); mittelalterliche Burgen, darunter Reinhold Messners Schloss Juval (mit Führung), alte Bewässerungskanäle (Waale), die zugleich Panoramawege sind.  

Umfang der Tagesetappen: Dank des Gepäcktransports eine eher leichte Tour (Gesamt-Tagesaufstieg zumeist unter 800 Höhenmeter, kaum längere Anstiege), gelegentlich geht es mehrere Kilometer auf steigungsfreien Waalwegen dahin – eine Genuss- und Einsteigertour also! Trotzdem keine Spaziergänge! 

Alpinistische Schwierigkeiten: Keine, zwischendrin aber auch mal der eine oder andere schmale, rutschige Steig.

Leistungen: 6 Übernachtungen in (angenehm kleinen familiengeführten) Hotels, Pensionen und Berghäuser fast immer sehr komfortabel mit Frühstück und ausgezeichneten landestypischen Abendmenüs, Tourenbegleitung, thematische Einführung, Gepäcktransport.  

Karten: 1:50 000, Kompass Nr. 052 „Vinschgau“ und 1:25000 Nr. 053 „Meran“

Impressionen
Zum Vergrößern bitte anklicken.


Download: Steter Tropfen füttert den Baum (Teil I) (F.A.Z. | 30. OKTOBER 2014) Download: Steter Tropfen füttert den Baum (Teil II) (F.A.Z. | 30. OKTOBER 2014)